, , ,

Zehntausende Daten von Bürgern aus dem Coburger Landkreis bei Ebay verkauft

Das Speichermedium hatte nicht nur persönliche Bürgerdaten aus der Zulassungsstelle und dem Jugendamt des Landratsamtes Coburg, sondern beinhaltete auch interne Mails der Behörde.


Auf der Online-Plattform Ebay wurde ein SSD-Speichermedium mit dutzenden Bürgerdaten der Kfz-Zulassungsstelle und der Geschäftsstelle des Jugendamtes des Kreisamtes Coburg zum Verkauf angeboten. Wie das Computer-Fachmagazin „c’t“ berichtet, enthielt die neuwertig verkaufte SSD nicht nur unverschlüsselte Daten von Bürgern, sondern auch behördeninterne E-Mails. Ein Leser des Magazins hat die Speicherkarte SSD offenbar bei Ebay gekauft und den Verlag kontaktiert. Dies ist leider kein Einzelfall, wie aus dem Blog von NotesIT vom 26.03.2022 „33.000 hochsensible Mails aus dem Ausländeramt Lübeck bei Ebay verkauft“ zu erkennen ist.


Laut „c’t“-Recherchen ging das Speichermedium nach technischen Problemen im Sommer an einen IT-Anbieter, der auch ein Zertifikat zum Löschen der defekten SSD ausstellte. Es stellte sich jedoch heraus, dass der Löschvorgang für Magnetspeicher ausgelegt war, nicht aber auf SSDs erfolgte.


Infolgedessen sind viele Daten in verschiedenen Sektoren intakt geblieben. Zudem habe die Behörde bei der Anschaffung nicht auf einen sogenannten Festplattenverwurf bestanden. Die ausgetauschte Festplatte wurde dann an den Verkäufer zurückgeschickt, unterzog dieser einen einfachen Test und verkaufte sie dann an einen gewerblichen Wiederverkäufer als B-Ware, beschreibt „c’t“ weiter.


Als besonders heikel erwies sich der Fund, dass ein Mitarbeiter der im Zulassungsamt beschäftigt war, offenbar parallel auch im Kreisjugendamt Coburg tätig war. Laut „c’t“ Bericht konnten auch zahlreiche hochsensible Daten zur Jugendpflege, inklusive Daten zu Pflegeverhältnissen, Heimunterbringung und Unterhalt auf der SSD wiederhergestellt werden. Mittlerweile hat die Zentralstelle von Cybercrime Bayern übernommen“, sagt Magazin-Chef Georg Schnurer.

Was bedeutet das für Sie?

  • Achten Sie darauf, das die Daten auf Ihren zu löschenden Festplatten mit dem richtigen Verfahren unwiderruflich entfernt werden.
  • Rufen Sie nicht erste die „Feuerwehr“, wenn es zu spät ist!
  • Handeln Sie proaktiv und kümmern Sie sich um Ihren Datenschutz!

Benötigen Sie Unterstützung bei der Löschung oder Verwaltung Ihrer Daten? Dann fühlen Sie sich frei, uns zu kontaktieren. Wir helfen gerne weiter und supporten Sie bei Ihren Daten und deren Sicherheit.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.