Mit Microsoft wird alles leichter?

Microsoft-Desaster bringt den Chef von Liqui Moly in Rage“ ist der Titel eines Artikels in der Onlineausgabe der Wirtschaftswoche vom 11. Juli 2019 in dem es um die erheblichen Probleme bei der Migration auf Windows Server und Arbeitsplätze in seinem Unternehmen geht. Die Umsetzung, die im Januar 2019 begann, wird wohl teurer, dauert länger und ist problembehafteter als vorher prognostiziert. „Wären wir börsennotiert, müsste ich eine Gewinnminderungswarnung herausgeben“, wird Ernst Prost in dem Artikel zitiert.

Ernst Prost, Geschäftsführer und Inhaber des mittelständischen Betriebes „Liqui Moly“, scheint nicht alleine. Iimmer wieder dringen Probleme bei der Migration von einem System auf ein anderes an die Öffentlichkeit. Und das auch bei der Migration auf die Systeme der „Großen“ wie Microsoft oder SAP.

Gründliche Vorbereitung, Analyse und Planung sowie das Wissen um die Anforderungen, die der Kunde und die Anwender an das System stellen, können hier viele Hürden umschiffen. Auch zeigt uns der Arbeitsaltag bei der Unterstützung unsere IBM Notes Kunden, das hier das immer wieder todgesagte IBM Domino Notes eine erhebliche Erleichterung in der täglichen Arbeit der User und in den Workflows der Kunden darstellt.

Natürlich informieren wir Sie gerne wie auch IBM Domino Notes in Ihrem Unternehmen erfolgreich umgesetzt werden kann.

Lesen Sie den vollständigen Artikel bei wiwo.de

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.